SCHOCKIERENDE ELEGANZ

„Luxusmode muss immer noch schockieren“, sagt Daniel Roseberry, Kreativdirektor von Schiaparelli bei der Eröffnung der großen Retrospektive der von Elsa Schiaparelli im Pariser Musée des Arts Decoratif. Diesem Versprechen ist er bei der Haute Couture-Show par excellence nachgekommen: opulente Fellärmel zu glitzernden Röcken, barbusige Roben oder Kleider aus Silberketten, die an eine Blumenrüstung erinnern. Elsa Schiaparelli wurde damit bekannt, dass sie den Surrealismus in den 1930er-Jahren in die Modewelt brachte. Und Roseberry? Übersetzt dieses Credo mit einem Fingerspitzengefühl für Provokation und Zeitgeist ins Jahr 2022. Nicht zuletzt dank der weißen Friedenstaube, die ein Model über den Laufsteg trägt.

Fotografiert von Pascal Le Segretain / Getty Images

FRONTROWING

Schiaparelli Haute Couture Show with Emma Watson, Hunter Schaefer, Natasha Lyonne, Rina Sawayama and Derek Blasberg

„All of us who work in fashion know that much of the rest of the world thinks that what we do is silly. It’s a boring criticism, and we all argue otherwise, but if you think about it, fashion is silly at times. It’s also provocative, upending, challenging, and meaningful.
It’s breathtaking. It’s beautiful.“

 Daniel Roseberry, Artistic Director Schiaparelli

Daniel Roseberry for Schiaparelli

HE’S BRINGING SEXY BACK

„Rough, aber elegant“, mit diesen Worten umreißt Pieter Mulier seine dritte Kollektion für Alaïa, die er in Paris präsentiert. Der belgische Modevisionär verarbeitet für die Resortkollektion 2023 ganze Kuhhäute zu Röcken, verwandelt Schafsfelle in ausgefranste Motorrad-Westen, Kaschmir zu Kapuzen-Cocktailkleidern und verziert ein schwarzes Kleid mit goldenen Metallringen. „Wie ein Collier für die Hüften“, sagt er nach der Show backstage.

„Bei einigen Entwürfe dachte ich an Astronauten“, so Mulier über die extravaganten, futuristischen Teile, die teilweise mit unfertigen Säumen überraschen. „Dennoch sollte es puristisch bleiben. Also habe ich die Show mit vier Looks eröffnet, die besonders simpel wirken“, sprach Mulier über die pastellfarbenen Designs aus drapierter Seide, die als Ode an den Stil des 2017 verstorbenen Azzedine Alaïa zu verstehen sind. Denn das Wickeln der Seidenschichten ist von der tunesischen Tradition inspiriert. Gloria von Bronewski

Blick in den Himmel

Sarah Burtons Männerkollektion für Spring/Summer 2023 hat die Transzendenz im Sinn: Schwarz, Weiß und gedeckte Rosa- und Blautöne bestimmen bei Alexander McQueen die Farbpalette, Symbole des Kosmos und des Nachthimmels waren nicht zu übersehen. Pailletten und Kristalle, die in Form von Kometen und astralen Mustern auf die Revers der Jacken gestickt wurden oder den kompletten Rücken eines Mantels zieren, entführt die Männermode in der kommenden Saison in den Nachthimmel. Aber was wäre eine McQueen-Kollektion ohne eine subversive Note? Strickjacken wurden an den Seiten kunstvoll aufgeschlitzt und mit silbernen Ringen wieder zusammengenäht. Accessoires wurden mit Metallösen durchstochen und sogar ein Harnisch mit Kristall wurde gesichtet. Wohin wir damit wollen? Ganz klar, hoch hinaus!

Max Mara

Resort SS23

Drama, Baby!

Die Max Mara Resort Kollektion 2023 huldigt dem Fado und einer Frau, die die moderne Geschichte Portugals geprägt hat: Natália Correia. Warum Lissabon? „Ganz einfach“, meint Kreativdirektor Ian Griffiths. „Weil noch kein anderes Modehaus auf die Idee kam, hier eine Resort-Kollektion zu zeigen.“ Und er machte seine Hausaufgaben, bereiste im Vorfeld die portugiesische Hauptstadt, stöberte durch Buchläden und fand seine Musen: Natália Correia, Lyrikerin, Societydame und Politikerin, die Portugal in den 70er und 80er Jahren in die Demokratie führte und die junge Fado-Sängerin Carminho. Correias provokant-erotischer Modestil und Carminhos poetische Musik geben seinen Entwürfen für Max Mara einen neuen sexy-dramatischen Twist. Zum ersten Mal wurde das Museum Calouste Gulbenkian zum Schauplatz einer Modenschau, wofür sich Max Mara mit der Restaurierung einiger Gemälde aus der berühmten Sammlung bedankt. Silke Bender 

Bestellen Sie das aktuelle ICON oder downloaden Sie unsere Magazine als E-Paper

Sylt to go

Breitling kann Strand, gar keine Frage. Schließlich unterhält der Sportuhrenspezialist unter seinen Testimonial-Teams auch eine „Surfer Squad“. Die steht für Wassersport und lässigen Lifestyle, kommt aber auch zum Einsatz, wenn Breitling in Sachen Umweltschutz und -didaktik in aller Welt Strände von Plastikabfällen reinigt. Wie vor einer Weile auch in Kampen auf Sylt. Dahin kehrt das Unternehmen in diesem Sommer mit umfangreichem Programm zurück, kooperiert mit der Strandbar Buhne 16, dem BeachHouse-Sylt in Westerland und der Heimatküche Oma Wilma in Keitum.

Exklusiv bei Juwelier Spliedt in Kampen gibt es für 4750 Euro eine spezielle Sylt-Edition zu erwerben: eine „Superocean Heritage“ in sommerlichen Nordsee-Tönen. Keramiklünette und Kautschukband sind dunkel-, das Zifferblatt eisblau. Das Bekenntnis zur Lieblingsinsel findet sich auf der Rückseite: Dort ist ein Strandkorb eingraviert. Sehr gekonnt. Jan Lehmhaus

From old to gold

In Vergangenem zu schwelgen, heißt nicht, die Zukunft aus den Augen zu verlieren. Die Zusammenarbeit von Modedesigner Paul Smith und Autohersteller MINI zeigt dies: Bereits 1998 stellte man auf dem Salone del Mobile in Mailand die Paul Smith Edition des MINIs vor – ein kleines, knallblaues Stadtauto. Beim diesjährigen Salone folgte das Update des Wagens von 98. Bleiben durfte die blaue Außenlackierung, die einst von einem Hemd des Modedesigners inspiriert war. Gewichen ist der Verbrennungsmotor. In Bewegung setzt den MINI Recharged nun ein emissionsfreier Elektromotor. Der Innenraum bleibt fast vollständig entkernt und knüpft so an das minimalistisch-nachhaltige Konzept des MINI Strip an – einem weiteren gemeinsamen Projekt aus dem vergangenen Jahr.

Shoppen für den guten Zweck

Gemeinsam mit dem Konzept-Store Odeeh lädt das Ukrainische Label Litkovskaya zu einem Pop-Up Shop in der Münchner Innenstadt. 

 

 

Fun Styles

HA HA HA – Was gibt es da zu lachen? Fragt man Sänger Harry Styles und Guccis Creative Director Alessandro Michele, würde die Antwort wohl lauten: so Vieles! Schließlich ist der Titel der gemeinsamen Gucci HA HA HA Kollektion nicht nur von den Initialen beider Vornamen, sondern auch von dem Lachen inspiriert, das ihre Freundschaft ausmacht.

Angelehnt an die Looks des Sängers, entstand eine Kollektion, die mit den bekannten Codes von Maskulinität und Ästhetik bricht: Klassische Männermode wird durch voluminöse Schnitte, satte Farben, Muster und kindlich-spielerische Accessoires neu interpretiert. Und das ist nur der Anfang. Die kreative Symbiose von Gucci HA HA HA soll der Startschuss zu einer noch undefinierten, gemeinsamen Reise sein.  

Dries Van Noten, Spring Summer 23 Show der Männer

the sky is not the limit

Auf dem Dach einer Garage mit typisch Pariser Aussicht, präsentierte Dries Van Noten die Spring Summer 23 Kollektion der Männer. Stil trifft auf Straße. Und sie mögen sich gegenseitig.

PAUL SMITH 

Backstage bei Paul Smith

Inspiriert von einem Galeriebesuch in London am heißesten Tag des Jahres, lässt Paul Smith bei seiner Frühjahr Sommer 2023 Men Show in Paris die Kunstszene der 1980er Jahre wieder aufleben und interpretiert klassische Silhouetten

 

For the men spring summer 2023 collection LOEWE presents grass growing on fabric, birds flying, fish swimming, water dripping and humans kissing on screens. The real and the digitally reproduced. Nature and technology meet within a glaringly white environment, mind-expanding environmnet. A poetic vision through the filter of digital technology, which expands perception and the boundaries on the materiality of clothes making.

Wer bin ich?  

Entwarnung, wir stecken nicht in einer Sinnkrise. Beim diesjährigen Kaleidoscope Manifesto Kultur-Festival dient die Frage lediglich als Grundlage für das kreative Schaffen: Was macht uns aus? Und wie wird sich die Zukunft von der Vergangenheit unterscheiden? Insbesondere nach zwei Jahren der Zwangspause sind dies für die Veranstalter – das Kulturmagazin Kaleidoscope und GOAT, eine Onlineplattform für Sneaker und Luxusmode – naheliegende Fragen. Kreative aus Mode, Kunst, Architektur, Musik und Film fanden die Antworten zwischen Futurismus und Tradition. Die Ergebnisse sind vom 25- 28. Juni in Form von Installationen, Workshops und Performances im Pariser Espace Niemeyer zu sehen.

DIOR PRESENTS THE SUMMER 2023 MEN’S SHOW

Pic by Brett Lloyd

„FOR BOTH CHRISTIAN DIOR AND DUNCAN GRANT, THEIR HOMES, THEIR GARDENS, AND THEIR PRIVATE ENVIRONMENTS WERE SO IMPORTANT FOR THEIR CREATIVITY. IT WAS THESE MEANINGFUL, PRIVATE SPHERES THAT WERE TRANSLATED INTO THEIR WORK AND BECAME PUBLIC. HERE, WE ARE MIXING THE UTILITARIAN, NATURAL AND GARDENING ELEMENTS WITH STYLISED, LUXURIOUS, NEW LOOK FACETS AND DUNCAN GRANT ARTWORKS IN THE COLLECTION – THE PRIVATE AND THE PUBLIC TOGETHER. THERE IS AN IDEA OF THE PASSAGE OF TIME, THE CHANGING WEATHER AND LIGHT OF THE SEASONS, AS WELL AS CONTINUITY, ARTISTIC COMMUNITIES AND THE LEGACY OF THE HOUSE OF DIOR.”

 KIM JONES

Am Ende des Regenbogens

„Long Live Virgil“, rappte Kendrick Lamar live bei der jüngsten Louis-Vuitton-Männerschau in Paris. Niemand kann den verstorbenen Chefdesigner Virgil Abloh auf die Erde zurückholen, doch auf der finalen Abschiedsschau schien sein Geist so lebendig, präsent und einflussreich zu sein wie eh und je. Eine Marschkapelle läutete den Beginn der Schau ein, die auf einer leuchtend gelben Autorennbahn im der Cour Carée im Louvré stattfand.

Die Branche nimmt sich stets sehr ernst, doch Abloh vermochte es, sie mit Leichtigkeit, fast wie durch die Augen eines Kindes zu sehen – und eben diese Gabe spiegelten Schau und Kollektion wider. Taschen erinnerten an Spielzeughäuser, Scheren hingen an Sakkos, gigantische Edelweiß-Motive schmückten Mäntel und bunte Perlen baumelten an Mützen. Zum Schluss trugen die Models eine riesige Regenbogenflagge über den Laufsteg, die an den bunten Catwalk von Ablohs erster Show im Jahr 2018 erinnerte. Den Optimismus und die Lebensfreude, die die Farben damals ausdrückten, tragen sie noch heute in sich.

Louis Vuitton

SS23 Men

Was ist Realität und was ist Einbildung? Bei der SS23 Menswear Show Louis Vuittons verschwimmen die Grenzen.

Die Louis Vuitton Men SS23 Show in Paris